Aktuelle Themen und Informationen

Artikel Bild

Digitalisierung passiert!

Worauf es bei der digitalen Transformation wirklich ankommt

Digitalisierung ist in aller Munde. Die gesamte Wirtschaftswelt ernennt sie zur Königsdisziplin und verkündet die nächste industrielle Revolution. Dabei ist digitale Transformation kein neues Phänomen. Bereits seit den 1940er Jahren werden Unternehmensprozesse mit rasanter Geschwindigkeit digitalisieret – von der Erfindung der ersten Großrechner über die Einführung von ERP-Systemen bis hin zum Internet der Dinge. Um was geht es also eigentlich, bei der „neuen“ Digitalisierung?

Unternehmen haben beinahe unbegrenzte Möglichkeiten, die Digitalisierung für Ihre Zwecke zu nutzen. Mit neuen Technologien aus den Bereichen Halbleitertechnik, Internet oder Sensorik können Sie Produkte und Prozesse digitalisieren oder neue digitale Geschäftsideen entwickeln.

Digitalisierung von Geschäftsprozessen
Seit der Einführung der IT verfolgen Unternehmen das Ziel, Produktivität und Effizienz zu steigern. Außerdem wurde Digitalisierung verstärkt dazu genutzt, wichtige Daten und Informationen für Entscheidungen zu gewinnen und Komplexität beherrschbar zu machen. Beispiele sind ERP-Systeme wie SAP aber auch – ganz einfach und völlig selbstverständlich – die E-Mail-Kommunikation. Heute können Unternehmen in allen Bereichen überprüfen, wie digitalisierte Prozesse im Rahmen der Industrie 4.0 die Schnelligkeit und den Erfolg positiv beeinflussen. Mit gezielten Einzelmaßnahmen können erste sogenannte „Quick-Wins“ erreicht werden. Dabei sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefordert, was wiederum große kulturelle Veränderungen mit sich bringt. Zukünftig werden Themen wie künstliche Intelligenz, Sensorik und Analytics einen immer größeren Stellenwert einnehmen.    

Digitalisierung von Produkten  
Das wesentliche Ziel der Produktdigitalisierung ist die Steigerung des Kundennutzens. Für Produkthersteller gilt es, deutliche Differenzierungsmerkmale, die allerdings auch immer sinnstiftend sein müssen, herauszuarbeiten und mit digitaler Technologie umzusetzen. Das Internet der Dinge ist eine der dynamischsten Bereiche, in die Unternehmen investieren können. Mit passgenauen Apps, um Daten zu gewinnen und eine komfortable Nutzung zu gewährleisten, lassen sich echte Innovationen schaffen.

Digitalisierung von Geschäftsmodellen
Verkaufen Sie noch eine Waschmaschine oder schon saubere Wäsche? Viele Hersteller von technischen Produkten stoßen mit Ihren Innovationsmöglichkeiten an Grenzen. Kunden sind immer weniger bereit, für minimale Mehrfunktionalität bei ansonsten austauschbaren Produkten mehr zu bezahlen. Darum denken viele Unternehmen bereits heute daran, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, bei denen Dienstleistungen oder Produkte digital vermarktet werden können.     

Digitalisierung ist Innovation und nicht IT
Dies alles zeigt, dass es bei Digitalisierung nicht primär um IT, sondern um Innovation und neue Unternehmenskulturen geht. Mit neuen Methoden, Daten, mehr Geschwindigkeit und einem neuen Verständnis von Partnerschaft setzen Unternehmen Ideen frei, die dann mit moderner Technologie umgesetzt werden.

LOTUS gibt wertvolle Impulse          
Mit Methoden- und Technologie-Wissen unterstützt LOTUS seine Kunden in allen Phasen der Digitalisierung. Ob bei der Auswahl und Installation von neuer Software, der Optimierung von Prozessen durch digitale Tools oder bei der Suche nach Fachkräften – LOTUS ist der Ideen- und Impulsgeber.